Wolfgang Amadeus Mozart: Große Fuge d-Moll für Orgel bearbeitet

10,00 

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Auf Anregung des Bayerischen Kurfürsten Maximilian III. Joseph komponierte Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) in München 1775 ein “Kirchenstück im streng kontrapunktischen Stil”, die Motette für Chor und Orchester “Misericordias Domini” KV 222. Durch Beseitigen der “mäßigen Bewegung der Violinen” und der homophonen Einlagen konnte Eberhard Kraus in dieser 1991 entstandenen Transkription für Orgel den Kern des kontrapunktischen Geschehens herausschälen und eine groß angelegte Fuge in d-Moll herausarbeiten.

Artikelnummer: OT 20 Kategorien: ,

Beschreibung

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.